#1 Mutter verschweigt COPD von Sarah 23.05.2019 11:29

Hallo,
wir haben durch Zufall COPD Medikamente bei meiner Mutter gefunden. Den Verdacht haben wir schon lange, da starke Raucherin mit extremem Husten. Kann nicht aufhören zu rauchen und verschweigt deshalb die Krankheit. Mit ihr reden geht nicht. Wird entweder aggressiv oder weint. Sie ist in einem sehr schlechten körperlichen Zustand. Extrem dünn, kaum Muskulatur. Mehr als 2 km laufen geht nicht. Was meint ihr? Ist das schon eher Gold 3? Uns bleibt nur Infos im Netz zu sammeln.
Dank & Gruß
Sarah

#2 RE: Mutter verschweigt COPD von Britta001 23.05.2019 12:02

avatar

Guten morgen
Das mit deiner Mutter tut mir sehr leid, ihr könnt nur für Sie da sein (bitte keine Vorwürfe wegen dem Rauchen)
Sprecht mit dem Lungenarzt eurer Mutter, es gibt Seminare über COPD. Der kann euch dann sicherlich weiterhelfen.
LG
Britta

#3 RE: Mutter verschweigt COPD von Andrea.F 23.05.2019 12:03

avatar

Hallo,
ja wenn sie nicht reden mag , ist es ihre Sache.
Manchmal läuft der eine oder andere auch vor solchen Krankheiten davon , nur sie werden alle eingeholt.

In welchem Stadium sie ist , wird dir so niemand beantworten können , das ist ja keine Schätzfrage.
Dieses kann nur ein Lungenfacharzt mittels Untersuchungen (Lungenfunktionstest, Blutgasanalyse ) bestimmen.
Die Wegstrecke die sie zurück legen kann , wird ja sicher von vielen Faktoren abhängig sein. zb. Herz , der allgemeine Zustand , die Muskeln spielen eine große Rolle.

Sucht weiter das Gespräch mit ihr , gebt ihr Zeit.

#4 RE: Mutter verschweigt COPD von Sarah 23.05.2019 12:56

Danke für eure Antworten!
Tja, wie soll man mit jemandem reden der nicht möchte. Wir würden keine Vorwürfe machen wegen dem Rauchen. Man macht sich halt Sorgen. Nicht bös gemeint aber sie lügt über ihren gesundheitlichen Zustand. Wir sehen aber ja wie sie abbaut. Wir versuchen herauszufinden wie ernst es jetzt schon ist. Zu der „geheimen“ COPD kommen wie wir wissen Diabetes und koronare Herzerkrankung. Ohne ihre Einwilligung können wir nicht mit den Ärzten reden. Hach, schwierig!

#5 RE: Mutter verschweigt COPD von Felicitas Thanheiser 23.05.2019 14:46

avatar

Hallo Sarah,

sei nicht böse auf deine Mutter. Es ist ganz schlimm, wenn man trotz COPD das Rauchen nicht lassen kann. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Meine Tochter hat sogar das Reichen
aufgehört, mein Partner hat aufgehört nur ich habe immer weiter geraucht. Ich habe es nicht geschafft. Auch wenn ich mir eingestand, wie schwach ich doch eigentlich bin und dieses Laster nicht einfach an den Nagel hängen kann. Erst nachdem meine Lunge versagte und ich mit dem Rettungswagen in die Klinik kam konnte ich das Rauchen bewältigen. Es ist unglaublich schwer und das weiß auch jeder Raucher. Hab Geduld mit ihr sie hat es jetzt sehr schwer, da sie weiß dass sie aufhören muss und es aber nicht schafft. Steh ihr trotzdem zur Seite,, denn sie braucht dich jetzt.

#6 RE: Mutter verschweigt COPD von Sarah 23.05.2019 19:18

Ja du hast völlig Recht! Verständnis und keine Vorwürfe. Wir suchen weiterhin das Gespräch. Wir würden halt gern wissen welches Stadium diagnostiziert wurde. Da die Symptome schon so lange bestehen befürchten wir das es schlimm aussieht.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz